52
Musik
Instrumentenbauer
Tasten
instrumente
der Klavierbauer edles altes Klangholz.
Alle Hölzer sind weit über hundert Jahre
alt und werden aus alten Flügeln gewon-
nen, deren Zeit bereits abgelaufen war.
So dürfen sie eine klangliche Renaissance
erleben. Zwischen 250 und 1500 Stunden
dauert die handwerkliche Fertigung eines
Tasteninstrumentes. Das „Meisterstück”
von Balas ist ein modernes Konzertpiano in
Art-Deco Stil, das seinen Weg nach Belgien
fand. Weiters fertigte der Klavierbaumeister
einige moderne Kleinpianos mit Massiv-
holzgehäuse sowie ein Stagepiano mit zu-
sätzlich eingebautem Digitalpiano, das seit
rund 15 Jahren in der Wiener „Sargfabrik”
im Konzerteinsatz ist. Außerdem sind auch
einige Pianolas (selbstspielende Pianos)
zu nennen, ein gutes Dutzend Kielinstru-
mente, vom kleinen Spinett zum großen
Konzertcembalo. Ein Prunkstück ist sein
flämisches Konzertcembalo nach Ruckers
mit üppigem Dekor, reichlich vergoldeten,
gedrechselten und geschnitzten Teilen und
einer herrlichen Deckelinnenbemalung. Um
keine Langewei-
le aufkommen
zu lassen, baut
Bernhard Balas
in seiner Freizeit
gerne auch be-
saitete Streich-
und Zupfinstru-
mente wie Gitarren, Gamben, Drehleiern
u.a. Dieses Handwerk ist eine vielschichtige,
faszinierende Tätigkeit, ist Meditation und
materialisierte Musik, Schönheit und Le-
bensfreude. Es gibt nicht viele Dinge, die
so erfüllend sind, wie die ersten wohlklin-
genden Töne nach oft monatelanger Arbeit
an einem Instrument.
KLAVIERBAU BALAS
Meisterwerkstatt für besaitete Tasteninstrumente
ür den Umgang mit alten
Klavieren „braucht man
Respekt und große Sensibilität,
um ihre Seele zu erspüren“, so
Klavierbaumeister Bernhard Balas.
Beides bringt er mit, was man an
seinen liebevoll restaurierten oder
nachgebauten alten Instrumenten
hören und fühlen kann. Die von
ihm vor rund 20 Jahren gegründe-
te Werkstätte befasst sich mit der
Restaurierung aller besaiteten Tasteninstru-
mente, vom modernen Kleinpiano bis zum
historischen Konzertflügel. Seit rund zehn
Jahren verlassen aber auch Nachbauten
historischer Kielinstrumente – Cembali,
Spinette, Virginale und Clavichorde – die
Werkstatt. Jedes einzelne Instrument ist
ein Unikat und klanglicher Zeuge von Hin-
gabe und handwerklichem Können. Nach
der Lehre zog es den Meister in die Welt.
Ganze 5 Jahre lang dauerte die Walz rund
um den Globus, bevor er sich – wieder „zu
Hause” – an die Gründung eines eigenen
Betriebes machte.
Heute zählt die
Firma zu den wohl
vielseitigsten, fas-
zinierendsten und
kompetentesten
Klavierbaubetrie-
ben weltweit. Das
Team von mittlerweile sechs Mitarbeitern
hat ein gemeinsames Ziel: Egal ob Re-
paratur oder Sonderanfertigung neuer
Instrumente, im Mittelpunkt steht jedes
Instrument als „Individuum“. Es gilt seine
ganz spezifische Qualität auszuloten und
hervorzubringen. Für die Anfertigung von
Kopien alter Meisterinstrumente verwendet
Klavierbau Balas
Inh.: Bernhard Balas
Klavierbaumeister,
Landesinnungsmeister- Stv.
der Musikinstrumenten-
erzeuger
Moderne Pianos & Flügel
historische
Hammerklaviere,
Kielinstrumente
Neubau
Restaurierung
Reparatur
Gutachten
Sonderanfertigungen
Märzstraße 103, 1150 Wien
Tel./Fax: +43-(0)1-484 27 25
F
Sprachen:
Deckblatt...,42,43,44,45,46,47,48,49,50,51 53,54,55,56,57,58,59,60,61,62,...Rückseite